Perfekter Jahresbeginn für die Damen1!

e43a9da6-b81d-4d31-a3ac-d8f77220339b.jpg-VOLLEYTEAM ROADRUNNERS | Volleyball in meiner Stadt!

 

Nach einer fast einmonatigen Pause, ging die Volleyballsaison vergangenen Sonntag endlich wieder weiter. Der Gegner war der Tabellenletzte Leopoldstadt. Das Spiel begann mit etwas Verzögerung, da unmittelbar davor die u15-Burschen aufopferungsvoll gegen die Hotvolleys kämpften und sich leider trotz lautstarker Unterstützung der Damen1 erst im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten.
Als das Match um 14.15 Uhr schließlich endlich angepfiffen wurde, erwies sich der erste Satz wie erwartet recht einfach, durch Druck am Service und vor allem einer konsequenten Blockleistung ging dieser klar an die Damen1. Im zweiten Satz war das Ergebnis jedoch nicht ganz so eindeutig, die Gegnerinnen ließen sich durch den Satzrückstand nicht verunsichern und kämpften weiter um jeden Punkt. Letztendlich konnte dieser mit nur drei Punkten Vorsprung von den Damen1 gewonnen werden. Zu Beginn des dritten Satzes setzten sich die Tabellenführerinnen gleich ab, um den Sieg letztendlich sicher nach Hause zu bringen. Besonders positiv zu erwähnen ist außerdem, dass wieder einmal alle Spielerinnen zum Einsatz kommen konnten und auch die langzeitverletzte Mittelblockerin Lexa Blaga ihr Comeback gleich mit drei Punkten für die Tabelle feiern konnte.

,,Gratulation an die Mannschaft. Es war kein leichtes Spiel, es gab einige lange, hektische Ballwechsel, die wir zum Glück meistens für uns entscheiden konnten. Ich bin froh, dass ich allen die Möglichkeit geben konnte, zu diesem Erfolg beizutragen. Egal ob ich eine Außenangreiferin in die Mitte gestellt, eine Libera auf Außen gegeben habe oder eine Außenangreiferin Diagonal gespielt hat, es ist alles durch eine kompakte Mannschaftsleistung aufgegangen. Natürlich auch Gratulation an die Herren, die uns nach ihrem ebenfalls gewonnenen Match noch bei den letzten Punkten angefeuert haben. Das ist das Schöne an so einem großen Verein“, zeigt sich Trainer S. Kantor zufrieden. Auch die Kapitänin A. Tetzner kann dem fast nichts mehr hinzufügen: ,,Toll, dass wir eine so vielfältige Mannschaft haben, dass man jederzeit auf allen Positionen wechseln kann und wir uns gegenseitig am Spielfeld so kompensieren.“ 

 

 

VTRW1- Tigers1: 25:14,25:22,25:18

 

 

Durch das kommende, spielfreie Wochenende liegt der Fokus bereits jetzt auf dem Spiel am 26. Jänner gegen die Hotvolleys, denn mit einem Sieg wäre der erste Tabellenplatz nach Ende des Grunddurchgangs endgültig fixiert. Am Tag darauf folgt das vereinsinterne Damenderby um den Einzug ins Cuphalbfinale.