Massives Doppelwochenende für die Damen1!

D1Pyramide.JPG-VOLLEYTEAM ROADRUNNERS | Volleyball in meiner Stadt!

Ein (vor)letztes Mal diese Saison stand für die erste Damenmannschaft des Vereins ein kräftezehrendes Wochenende, mit gleich zwei wichtigen Spielen, am Programm.

Nach den Bundesligarelegationsspielen, die beide gewonnen werden konnten und somit den Aufstieg bescherten, ging es nun wieder zurück in die Meisterrunde der Damenlandesliga, wo der Kampf um den Vizemeistertitel noch in vollem Gange ist.

 

Nach einer guten Trainingswoche startete man am Samstag um 19 Uhr, pünktlich in die Partie gegen Volley16. Im ersten Satz lief alles wie geplant, beziehungsweise sogar noch besser, denn auf Seiten der Vtrw-Damen schien alles zu funktionieren. Fast keine Eigenfehler, sowie kaum Druck der Gegnerinnen, führten dazu, dass die Zuspielerin dank der gelungenen Annahme bzw. Verteidigung alle Angreiferinnen perfekt in Szene setzen konnte und es dadurch schnell 25:12 stand. Im zweiten Satz dagegen hielten die jungen Mädels von Volley16 stark dagegen und machten vor allem mit dem Service gehörigen Druck, worauf die Damen1 zu Beginn gleich einmal 1:6 hinten lagen. Diesem Rückstand lief man schließlich eine lange Zeit hinterher, erst bei 17:17 kam schließlich die Wende. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen konnten sich die Roadrunners letztendlich mit nur zwei Punkten Vorsprung durchsetzen.

Im dritten Satz bot sich den Zuschauenden ein Ebenbild des zweiten Durchganges, wieder mit dem (knapp) besseren Ende für die Damen1.

Somit wanderten drei wichtige Punkte, die durch eine starke Mannschaftsleistung geholt wurden, auf das Punktekonto in der Tabelle.

 

VTRW1- Volley16 (25:12, 26:24, 26:24)

 

Tags darauf fand schon das nächste Highlight statt; das letzte (und heuer bereits sechste) Aufeinandertreffen mit dem VC Simmering. Top motiviert gingen die Damen1 in diese Begegnung hinein, galt es sich doch für die Niederlage des Cuphalbfinales zu revanchieren, was schließlich auch verdient gelang. Vor dem Spiel stand bereits fest, dass im Falle eines Sieges von Simmering, die Chancen für Vtrw, zumindest Platz zwei in der Tabelle zu holen, geschmolzen wären.

Gleich vom ersten Punkt an, war es eine heiß umkämpfte Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten und um jeden Ball massiv fighteten. Konnte der erste Satz zwar knapp von den Damen1 gewonnen werden, kam Simmering im Zweiten so richtig ins Spiel, schlug deutlich zurück und schaffte den Satzausgleich. Im weiteren Spielverlauf sah man viele lange Ballwechsel und spektakuläre Aktionen, darunter scharfe Angriffe und eindrucksvolle Services beider Teams. Emotionen und Spannung pur, ein Spiel das durchaus bundesligawürdig war! Eine Stunde später konnten die Damen1 knapp aber doch einen 3:1 Sieg feiern und somit die Niederlage wiedergut machen. Das Cupfinale steigt zwar dennoch ohne Vtrw- Beteiligung, aber somit wurde noch einmal in der Liga gezeigt, wer zurecht nächste Saison in der Bundesliga spielt.

 

VTRW1- Simmering (25:22,12:25,26:24,25:22)

 

Nach fast einem Monat Pause, kommt es am 12. Mai noch zu einem letzten Spiel in der Landesliga gegen Uww2, bei dem sich die Damen1 mit dem Vizemeistertitel belohnen wollen und zusätzlich gebührend aus Wien verabschieden werden.

Alle ZuschauerInnen sind herzlich willkommen!