Traumstart für Herren 1

191006_eipe_VTR_H1-7.jpg-VOLLEYTEAM ROADRUNNERS | Volleyball in meiner Stadt!

Was für ein Start für die Herren 1 in die Saison!

Gleich das erste Heimdoppelwochenende war ein voller Erfolg für unsere Herren 1. Ging es am Samstag gegen die zweite Wiener Mannschaft in der zweiten Bundesliga, die Hotvolleys, um die Vormachtstellung in Wien, so ging es gegen VCA Amstetten am Sonntag im Österreichischen Cup um nichts anderes als die Wiedergutmachung aus dem Vorjahr. Aber alles der Reihe nach. 

Ging am vorherigen Wochenende das erste Auswärtsspiel gegen Aich/Dob/2 in Bleiburg noch mit 1:3 verloren, war man sich in dieser Woche bewusst, dass man im Training einiges zusetzen muss um erfolgreich zu sein. 

Mit voller Motivation startete man in das Doppelwochenende gegen die Hotvolleys. Die sehr junge Mannschaft aus Wien wurde im ersten Satz durch ihre Eigenfehler geschwächt und so konnten die Herren diesen mit 25:19 gewinnen. Auch der zweite Satz wurde mit 25:22 gewonnen, jedoch wurden die Hotvolleys immer stärker. Klare Schlussfolgerung daraus war, dass die Herren 1 im dritten Satz nicht mithalten konnten und diesen mit 22:25 verloren. 
Im letzten vierten Satz fand man zu alter Stärke zurück und konnte diesen mit 25:19 gewinnen und so den ersten Sieg in der noch so jungen Saison einfahren. 

Doch die eigentliche Sensation folgte am Sonntag:

Fast alle können sich noch gut an letztes Jahr erinnern, wo man in der dritten Cup Runde auf den VCA Amstetten getroffen ist. Diesen in den ersten zwei Sätzen dominiert hat, jedoch den Sack nicht zu machen konnte. 

Es war Zeit für Wiedergutmachung!

Motiviert bis in die Fingerspitzen wärmten beide Teams auf, mit dem Gedanken, nicht so wie letztes Jahr gegen den VCA Amstetten zu verlieren und getragen von dieser Motivation dominierte man auch den ersten Satz - zumindest bis zur Hälfte. Dann schlichen sich die ersten Fehler ein und wir konnten wieder einmal den Sack nicht zumachen. VCA Amstetten gewann den ersten Satz 25:20.

In der Satzpause kam dann die entscheidende Wendung. Die Herren 1 nahmen sich vor nicht nochmal so unterzugehen wie letztes Jahr, kämpften um jeden Ball und zeigten sich von ihrer stärksten Seite. 25:22 und 25:23 das Resultat aus dem zweiten und dritten Satz.

Inspiriert durch die Worte vom Kapitän, Florian R., und der Trainerin Sabina, der Herren 1 warfen sie nochmal alles ins Zeug. Lag man bereits Mitte des vierten Satzes mit bis zu 8 Punkten vorne, lag er Anschein nahe, nichts kann mehr passieren und der Sieg ist Nahe. Jedoch beim Stand von 23:17, startete VCA Amstetten eine letzte Aufholungsjagd, die schlussendlich, zum Glück für unsere Herren nicht positiv ausfiel und unserer Herren konnten somit auch den vierten Satz  mit 25:20 für sich entscheiden. 

Die Revanche für letztes Jahr ist geglückt! Die Herren sind überglücklich den fünfmaligen Serienfinalisten bereits in der zweiten Cup Runde eliminiert zu haben und haben sich somit auch ein kleines Stück in der Titelstory des ÖVV verdient. 

Bereits in zwei Wochen (20.10) wartet im Cup nun Klagenfurt, und am kommenden Wochenende (13.10 - auswärts), Hausmannstätten, wo die Herren 1 wieder zeigen wollen, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. 

 

VTR - Hotvolleys (LIGA): 3:1 (25:19, 25:22, 22:25, 25:19)

VTR - VCA Amstetten (CUP): 3:1 (20:25, 25:22, 25:23, 25:20)