Ab ins neue Jahr 2019

WhatsApp Image 2018-12-17 at 23.17.31.jpeg-VOLLEYTEAM ROADRUNNERS | Volleyball in meiner Stadt!

Bevor unsere Herren am kommenden Wochenende wiedermal in Graz (im Homeoffice der Akademie am Samstag um 15h00; 2.Bundesliga Gruppe 2) ihr letztes Match des Jahres 2018 spielen, wollte ich (Sportliche Leitung, Peter Eichstädt) die Gelegenheit nehmen das vergangene Wochenende "Revue passieren" zu lassen:

Vorneweg ist eines deutlich gewesen: 5 Sätze und "späte" Matches sind am dritten Adventswochenende nicht unser "Ding" gewesen! Gleich in 3 Matches zogen wir schlussendlich im Tie-Break den Kürzeren. Doch nun der reihe nach:

Zuerst im emotionalsten Match des Tages, in dem Simmering aufopfernd gefightet hat, um schlussendlich noch ihren persönlichen Sieg auf den Gabentisch zu bekommen. Beide Teams lieferten vor den Augen der Zuschauer ein hochspannendes Match, das auch in der 2. Bundesliga hätte sein können. Leider konnten sich nicht alle Beteiligten dem Niveau anpassen. Beide Teams können aber mit Zuversicht ins neue Jahr gehen, was unsere Damen im gestrigen Training deutlich gezeigt haben. Der Titel wird nur über uns gehen und wer den haben will muss 110% geben! Was wir auch tun!

Die Damen 4 konnten sich dann im Anschluss gegen UWW 3 mit einem klaren 3:0 schadlos und in zwei Sätzen sehr souverän halten und werden auf einem der drei vorgesehenen Aufstiegsplätze zur Aufstiegsrunde in die Ferien gehen. Und das punktgleich (!) mit den beiden führenden Teams!

Wie oben schon bemerkt, müssen unsere Herren 1 am kommenden Wochenende nachsitzen. Gegen Wiener Neustadt gab es fernab aller anderen Teams und somit ohne viel weitere Unterstützung in der Steigenteschgasse ein 1:3, das mit etwas Glück auch hätte zur Fünfsatzpartie werden können, wenn im vierten Satz der Ball nur zweimal auf der anderen Seite als bei uns zu Boden gegangen wäre.

Zugleich haben dann (wieder in der Hopsagasse, wo eben alle restlichen Roadrunners spielten) Herren 2 und Damen 3 ihren Tabellennachbarn aus Döbling und UAB im besagten Tie-Break den letzten Punkt der jeweiligen Partie zugestehen müssen. Dennoch haben beide Teams gezeigt, dass sie auf dem Vormarsch sind und das neue Jahr wird neue Gelegenheiten bieten, diesen wieder weiterzugehen.

Am dritten Advent konnte die Damen 2 den erhofften 3:0 Sieg gegen das sehr junge Sokolteam einfahren und somit ebenfalls sehr beruhigt sich dem Weihnachtstreiben hingeben.

Unsere Jugend soll nicht unerwähnt bleiben. Auch wenn dieses Adventswochenende auch als Krankenlager bezeichnet werden könnte. Denn bei den u17-Mädels fielen mehrere Mitglieder krankheitsbedingt aus, womit nur ein sehr abgespecktes Team antreten konnte, das allerdings wieder zeigte, dass sie jeden weiteren Spieltag dazu lernen und Spaß an der Sache haben. Die Burschen traf es etwas ärger, denn hier fielen so viele dem Bazillus zum Opfer, das an einen Antritt leider nicht zu denken war.

In diesem Sinne: Bleibt Alle gesund und bleibt bei den Roadrunners weiter auf dem Laufenden!

 

Habt eine gute Weihnachtszeit und DANKE für Eure tolle Unterstützung!