2 gewonnene oder 1 verlorener Punkt für Herren 1?!

eb7b5264-cc71-467c-a80a-3ef38ada0000.JPG-VOLLEYTEAM ROADRUNNERS | Volleyball in meiner Stadt!

Samstag –15:30h – Tellgasse Wien – 2.Bundesliga Herren – VTR vs. PSV

Nach dem erfolgreichen Auftakt im ersten Spiel, wollten wir natürlich auch daheim nichts anbrennen lassen. Diesmal hieß der Gegner PSV Salzburg. Aus früheren Begegnungen wussten wir bereits, dass die Aufgabe machbar, aber keineswegs ein Spaziergang werden würde.

Während der erste Satz äußerst knapp verlief und wir uns mit 27:25 über die Ziellinie retteten, machten wir im zweiten Satz klar, wer die Hausherren sind. Nico Mader spielte sich auf der Diagonale in einen Rausch, der nicht nur seinen Blutdruck, sondern auch unseren Vorsprung ins unermessliche steigen ließ. Bei 25:15 und 2:0 in Sätzen spazierten wir wie der Gockel am Mist zum Seitenwechsel – das Spiel sei ja schon gewonnen, dachten sich wohl einige. Die Ernüchterung sollte allerdings bald folgen. Die Salzburger waren offensichtlich gekommen, um zu bleiben. Auf unserer Seite schlichen sich immer wieder unnötige Fehler ein und wir gerieten ein ums andere Mal ins Hintertreffen. Ein ähnliches Bild bot sich unseren Zuschauern in Satz vier. Es sollte also ein fünfter Satz über Sieg oder Niederlage entscheiden. Hier erwischten wir den klar besseren Start, konnten unsere Fehleranfälligkeit abstellen und brachten druckvollen Volleyball auf das Feld. Nach etwas mehr als 1,5h waren die Gäste schlussendlich niedergerungen und uns wurden zwei weitere Punkte in der Tabelle gutgeschrieben, obwohl es easybash drei hätten sein können. Wir arbeiten derzeit noch an der Ursachenforschung. Eine heiße Spur führt derzeit zu einem unserer, aus Salzburg stammenden, Teamkollegen. Dieser wurde angeblich nach dem Spiel bei der Entgegennahme dreier Mozartkugeln und einer Dose Stieglbier beobachtet. Es gilt jedoch die Unschuldsvermutung.